islanda

Zahnerhaltung

 

Zahnerhaltung bei Karies, die den Nerven noch nicht erreicht hat bedeutet vor allem, entstandene Defekte nach Kariesentfernung wieder zu verschließen. Solche Füllungen erfolgen in unserer Praxis  ausschließlich mit Kunststoffen, also amalgamfrei. In Milchgebissen wird bei ausgeprägten Zahnzerstörung die sog. Kinderkrone bevorzugt.

Kunststoff-Füllung  am 36 (links)
Versiegelung am 37 (rechts)
Kinderkrone beim Zahn 75




Zahnerhaltung bei Karies, die den Nerven unumkehrbar beschädigt hat, erfordert sog. Wurzelbehandlungen und eine nachfolgende Füllungstherapie.

Perfekte Wurzelfüllung am schwierigen Zahn im Oberkiefer