islanda

Implantologie

Prinzip Implantologie

Implantate sind künstliche Pfeiler, die im Knochen verankerte werden und (überwiegend) aus stabilen und sehr gewebeverträglichen Rein-Titan bestehen. Nach Einheilung dieser Implantate können auf ihr stabil und dauerhaft Kronen, Brücken und Prothesen verankert werden.

Implantate machen besonders viel Sinn bei:

  • Einzelzahnlücken mit gesunden Nachbarzähnen:

das Beschleifen dieser gesunder Zähne kann so vermieden werden.

Krone auf Implantat (2 Fälle)

 

  • Frei endenden Lücken:

es gibt im Seitenzahnbereich keine Zähne mehr, um eine Brücke machen zu können.

Brücke auf Implantaten

 

  • Zahnlose Kiefer:

Totalprothesen können so wesentlich besser stabilisiert werden.

Herausnehmbare Brücke auf Implantaten

 

Prothese auf Implantaten

 

Kugelknopf-Verankerung einer Totalprothese